top of page

punkt🟡

Kommunikationstechniken: Der SchlĂŒssel zu effektiver Interaktion.




Kommunikation ist das HerzstĂŒck jeder menschlichen Interaktion. Ob im beruflichen Kontext, in zwischenmenschlichen Beziehungen oder bei alltĂ€glichen Begegnungen – die Art und Weise, wie wir kommunizieren, hat einen enormen Einfluss auf unsere Beziehungen und den Erfolg unserer Bestrebungen. In diesem Blogbeitrag möchte ich verschiedene Kommunikationstechniken detailliert vorstellen, die dazu beitragen können, effektiver und bewusster zu kommunizieren.


1. Aktives Zuhören

Aktives Zuhören ist eine Technik, bei der der Zuhörer dem Sprecher volle Aufmerksamkeit schenkt und sich bemĂŒht, die Botschaft vollstĂ€ndig zu verstehen und zu verarbeiten. Wesentliche Bestandteile des aktiven Zuhörens sind:

Augenkontakt halten: Dies signalisiert dem Sprecher, dass man aufmerksam und interessiert ist.

Nonverbale Signale: Durch Nicken, LÀcheln und andere Gesten zeigt man, dass man dem GesprÀch folgt und das Gesagte versteht.

Paraphrasieren: Das Wiederholen des Gehörten in eigenen Worten, wie z.B. "Wenn ich dich richtig verstanden habe, sagst du, dass..".

Offene Fragen stellen: Fragen wie "Kannst du das nĂ€her erklĂ€ren?" oder "Was bedeutet das fĂŒr dich?" ermutigen den Sprecher, mehr Details zu geben und tiefer auf das Thema einzugehen.


2. Ich-Botschaften

Ich-Botschaften sind eine Technik, die hilft, eigene GefĂŒhle und BedĂŒrfnisse klar und ohne Schuldzuweisungen auszudrĂŒcken. Sie folgen einem bestimmten Aufbau:

Situation beschreiben: "Wenn du spÀt nach Hause kommst..."

GefĂŒhle ausdrĂŒcken: "...fĂŒhle ich mich einsam..."


BedĂŒrfnis oder Wunsch Ă€ußern: "...weil ich gerne mehr Zeit mit dir verbringen möchte."

Durch diesen Aufbau wird vermieden, dass der GesprĂ€chspartner sich angegriffen fĂŒhlt, und es fördert eine offenere und kooperative Kommunikation.


3. Körpersprache verstehen und nutzen

Körpersprache ist ein wesentlicher Bestandteil der Kommunikation und kann das gesprochene Wort unterstĂŒtzen oder untergraben. Wichtige Aspekte der Körpersprache sind:

Körperhaltung: Eine offene und aufrechte Haltung signalisiert Interesse und Selbstbewusstsein.

Gesten: Handbewegungen können das Gesagte betonen und verstÀndlicher machen.

Mimik: GesichtsausdrĂŒcke sollten mit der verbalen Botschaft ĂŒbereinstimmen, um AuthentizitĂ€t zu vermitteln. Beispielsweise kann ein LĂ€cheln wĂ€hrend eines freundlichen GesprĂ€chs WĂ€rme und Zustimmung vermitteln.


4. Empathie zeigen

Empathie bedeutet, sich in die Lage des GesprĂ€chspartners hineinzuversetzen und seine GefĂŒhle und Perspektiven nachzuvollziehen. Empathische Kommunikation beinhaltet:

Aktives Zuhören: Wie oben beschrieben.

VerstĂ€ndnisvolle Reaktionen: Aussagen wie "Ich kann verstehen, dass du dich gestresst fĂŒhlst" zeigen, dass man die GefĂŒhle des anderen nachvollziehen kann.

Gemeinsame Lösungsfindung: Fragen wie "Wie können wir das zusammen lösen?" fördern ein GefĂŒhl der Zusammenarbeit und des VerstĂ€ndnisses.


5. Klar und prÀzise kommunizieren

Klare und prĂ€zise Kommunikation verhindert MissverstĂ€ndnisse und sorgt dafĂŒr, dass die Botschaft korrekt verstanden wird. Hier sind einige Strategien:

Eindeutigkeit: Vermeiden Sie vage AusdrĂŒcke und formulieren Sie Ihre Botschaft so klar wie möglich.

Struktur: Nutzen Sie eine logische Abfolge in Ihrer Kommunikation. Beispielsweise können Sie nach dem Prinzip "Situation, Aufgabe, Aktion, Ergebnis" (STAR) vorgehen.

Zusammenfassungen: Fassen Sie am Ende des GesprÀchs das Gesagte zusammen, um sicherzustellen, dass beide Seiten das Gleiche verstanden haben.


6. Feedback geben und empfangen

Konstruktives Feedback ist essenziell fĂŒr persönliches und berufliches Wachstum. Effektives Feedback sollte:

Konkret und spezifisch sein: Geben Sie prÀzise Beispiele, anstatt allgemeine Aussagen zu machen. Zum Beispiel: "Bei der letzten PrÀsentation hast du sehr klar und strukturiert gesprochen."

Verhaltensorientiert sein, nicht personenbezogen: "Mir ist aufgefallen, dass du in Meetings oft nicht zu Wort kommst" anstelle von "Du bist zu schĂŒchtern."


Zeitnah gegeben werden: Feedback sollte so bald wie möglich nach dem betreffenden Ereignis erfolgen, um relevant und hilfreich zu sein.


Empfang von Feedback: Seien Sie offen fĂŒr RĂŒckmeldungen, hören Sie aktiv zu und betrachten Sie das Feedback als Chance zur Verbesserung.




Wenn Sie mehr Informationen benötigen oder das Thema Kommunikationstechniken weiter vertiefen möchten, melden Sie sich gerne bei uns. Wir bieten ausfĂŒhrliche Beratungen und maßgeschneiderte Lösungen fĂŒr Ihre BedĂŒrfnisse. Kontaktieren Sie uns und entdecken Sie, wie effektive Kommunikation Ihre Beziehungen und Ihren Erfolg verbessern kann.





Auf ein persönliches ErstgesprÀch freue ich mich.

Cello Keller

Mobile. +41 79 272 18 12 oder mail@punktkeller.ch


27 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen

punkt🟡

punkt🟡

punkt🟡

コメント


bottom of page